HLW der Caritas Kärnten

© Daniel Gollner

Ausbildung auf dich zugeschnitten!

Die Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe der Caritas Kärnten bietet dir eine umfangreiche Basisausbildung nach der achten Schulstufe, die dich sowohl in die Sozialarbeit einführt als auch auf Sozialberufe vorbereitet.

Das vielfältige Praktikums- und Projektangebot ermöglichen dir den Erwerb von Selbständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, respektvollem Umgang, Kreativität und Flexibilität.

1

Schule

für sozial engagierte junge Menschen.

4

Schultypen

gemeinsam unter einem Dach.

300

Schüler*innen

auf dem Weg in den Sozialberuf.

Unsere Schule auf einen Blick

Von Schüler*innen für Schüler*innen

Unsere Ausbildungen kurz zusammengefasst und auch ein paar Eindrücke ehemaliger Schülerinnen erwarten dich!

Immer am aktuellen Stand

Bin ich die Caritas?

Die 5AHLW hat sich mit dem Thema „Bin ich die Caritas?“ auseinandergesetzt & eine Antwort darauf gefunden. „JA! Wir sind die HLW des Kärntner Caritas Verbandes!“

Besuch der Ausstellung „Ein anderer Blick“

„Einen anderen Blick“ konnten die Schülerinnen und Schüler der 2FB, der 2AHLW und der 2BHLW auf die Geschichte zur Kärntner Volksabstimmung werfen und sie aus der Sicht der slowenischen Bevölkerung betrachten.

Exkursion – Mauthausen und Schloss Hartheim

Um das dunkle Kapitel des Antisemitismus, der Verfolgung der jüdischen Bevölkerung, von Angehörigen der Roma und Sinti, von Homosexuellen und behinderten Menschen, das auch Teil unserer österreichischen Geschichte ist, begreifen zu können, sollte man wenigstens einmal in seinem Leben in der Gedenkstätte Mauthausen gewesen sein und die Gedenkstätte Schloss Hartheim besucht haben. Schwere Kost für die Schülerinnen und Schüler der HLW Caritas…

Unterrichtsbezogene Förderangebote im Bereich der humanberuflichen Schulen im Schuljahr 2021/22

Schüler*innen der 9. Schulstufe und/oder Schüler*innen der Abschlussklassen (inkl. Sonderformen) holen Lerndefizite in allgemeinbildenden und/oder fachtheoretischen Pflichtgegenständen, die im vergangenen Schuljahr durch die COVID-19-Pandemie entstanden sind, in Form eines zusätzlichen Stundenangebotes nach.

Diese Stunden können als Förderunterricht abgehalten werden. Schülerinnen und Schüler können je nach Bedarf diese Stunden besuchen. Darüber hinaus kann auch eine Gruppenteilung in einem allgemeinbildenden und/oder fachtheoretischen Pflichtgegenstand angeboten werden.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert.