Digitales Schulschnuppern

07.12.20 / 10:24

14 Jahre, was nun? Wie wäre es mit einer Ausbildung im Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich? Unsere Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) mit ihren drei Schultypen lädt zu einem Online-Tag der offenen Tür und stellt dabei auch ihren neuen Schulzweig Höhere Lehranstalt für Sozialbetreuung und Pflege (HLSP) vor. Diese bietet eine Matura und gleichzeitig eine Ausbildung zur Pflegefachassistenz beziehungsweise Diplomsozialbetreuung Behindertenarbeit.

Corona macht erfinderisch: Weil die Pandemie einen herkömmlichen Tag der offenen Tür nicht zulässt, verlegt unsere HLW in Klagenfurt ihn ins Netz. Auf Instagram werben bereits Schüler*innen für die fundierte, praxisnahe Ausbildung mit Sprüchen wie: „Füreinander da sein. Ja, das ist es!“ „Liebe zum Menschen und Empathie = ein Sozialberuf.“ „Wer sein Ziel kennt, findet den Weg!“

Einladung zum Fragenstellen – vorab oder live

Wer sich angesprochen fühlt, sozial engagiert ist, die achte Schulstufe absolviert hat und später einmal für Menschen da sein möchte, die gesundheitlich oder pflegerisch auf Hilfe angewiesen sind, kann sich bei einem Online-Tag der offenen Tür am 22. Jänner 2021 über das Ausbildungsangebot an der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Fachrichtung Sozialmanagement (HLW), und Höheren Lehranstalt für Sozialbetreuung und Pflege (HLSP) informieren. Interessierte Jugendliche sind eingeladen, vorab oder live alle Fragen zu Unterricht, Lehrerschaft und Inhalte zu stellen, die am 22. Jänner dann virtuell von Schüler*innen und Lehrer*innen beantwortet werden. Am besten gleich auf der Schul-Website anmelden: https://hlw.caritas-kaernten.at/tag-der-offenen-tuer. Da gibt es dann auch alle Details zum Ablauf der Veranstaltung.

Vielfältige Ausbildungen

Unsere HLW als Privatschule ermöglicht eine solide Basisausbildung, die sowohl in die Sozialarbeit einführt als auch auf Sozialberufe vorbereitet. Geboten werden neben der fünfjährigen HLW Fachrichtung Sozialmanagement eine zweijährige Schule für Sozialdienste und eine dreijährige Fachschule für Sozialberufe. Ab dem Schuljahr 2021/2022 wird es auch die fünfjährige HLSP geben, die eine allgemeine Ausbildung mit Matura und gleichzeitig eine Ausbildung zur Pflegefachassistenz beziehungsweise Diplomsozialbetreuung Behindertenarbeit bietet. „Gerade die Corona-Krise zeigt, wie wichtig und unverzichtbar die Berufe im Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich für unsere Gesellschaft sind. Unsere Ausbildungen sind wirtschaftlich und dank eines vielfältigen Angebots an Praktika und sozialen Projekten sozial und praxisnah“, sagt Schuldirektorin Liselotte Tappler. In dasselbe Horn stößt Roland Lassenberger als Direktor der Schule für Sozialberufe in Wolfsberg, die mit der Fachschule für Sozialberufe und der Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) in der Tages- wie Abendform drei Schultypen unter einem Dach vereint. Alle Infos zu Wolfsberg: www.sozialberufe.eduhi.at

SOB: Krisensichere Ausbildung für Berufstätige

Wir bilden also nicht nur junge Menschen während der Schullaufbahn aus. In ihrer Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) in Klagenfurt beginnt ab 15. Februar 2021 wieder eine erste Klasse im Bereich Altenarbeit inklusive Pflegeassistenz in der Berufstätigenform. Im Herbst starten an sechs Standorten in Kärnten dann fundierte und qualifizierte Ausbildungen in der Altenarbeit und/oder Behindertenbegleitung. Die Aussichten nach der Ausbildung einen krisensicheren Job zu bekommen sind sehr gut. Im Herbst 2021 beginnt auch ein neuer Lehrgang der Lehranstalt für Ehe- und Familienberatung. Nähere Auskünfte: www.sobs.at